Passend zum oder gegen das Thema Wald vor Wild hat die DEUTSCHE WILDTIER STIFTUNG eine Petition unter dem Titel 

"VERFRESSENE SAU! DER ROTHIRSCH ALS BAUMFRESSER BESCHIMPFT UND DES WALDES VERWIESEN..."

eine Petition für den Rothirsch gestartet.

Die Deutsche Wildtier Stiftung schreibt hierzu:

Deutschlands größtes heimisches Wildtier auf Asphalt, vor Graffitis, an Bahngleisen – in einem Umfeld weit weg von seinem natürlichen Lebensraum. Mit einer groß angelegten Kampagne will die Deutsche Wildtier Stiftung auf den schändlichen Umgang mit dem Rothirsch aufmerksam machen.

Unterstützt uns dabei, die Politik zum Umdenken zu bewegen!
Vor allem in Baden-Württemberg geht es dem Hirsch an den Kragen. Hier darf er auf 96 Prozent der Landesfläche NICHT leben.

Bitte unterstützt die Petition. Details erfahren Sie unter dem Link:

https://www.deutschewildtierstiftung.de/rothirsch-kampagne-zweiter-auftakt